Fearless Flyers

Komödie – DE, Großbritannien, Island 2023 – P12 – 97 Min.
Mittwoch den 28. Februar 2024 um 20.00 Uhr
Isländisch-Britische Komödie, in der eine Gruppe von Menschen mit chronischer Flugangst im winterlichen Reykjavík strandet.
  -
Bauunternehmerin Sarah (Lydia Leonard) hat alles perfekt im Griff. Nur ein kleines Detail verschweigt die ehrgeizige Londoner Karrierefrau allen. Sie leidet an unkontrollierbarer Flugangst. Als ihr neuer Freund eine gemeinsame Flugreise plant, beschließt Sarah, dass es an der Zeit ist, ihre Panik zu überwinden. Auf gut Glück besucht sie heimlich einen Lehrgang, der ihr dabei helfen soll. Doch nach dem Theorieteil folgt die Härteprüfung und ehe sich Sarah versieht, befindet sie sich mit dem unerfahrenen Kursleiter (Simon Manyonda) und einer bunt gemischten Truppe an Leidensgenossen im Flieger nach Reykjavík. Da ist zum Beispiel ein verzweifelter Kriegsveteran (Timothy Spall) und eine eigensinnige unsensible Influencerin (Ella Rumpf), die eigentlich gar keine Probleme mit dem Fliegen hat und lediglich als emotionaler Support für ihren verängstigten Freund Alfons (Sverrir Guðnason) an Bord geht. Doch noch bevor das Flugzeug in der Luft ist läuft einiges aus dem Ruder und schnell zeigt sich, dass dies kein Trip wie jeder andere wird.

Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=0iAQr68WQpI
Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Drama – Großbritannien 2023 – P12 – 108 Min.
Mittwoch den 06. März 2024 um 20.00 Uhr
Drama nach Buchvorlage mit Jim Broadbent über einen Rentner, der über 1000 Kilometer zu einem Hospiz laufen will, um einer Freundin neuen Lebensmut zu schenken
Harold Fry (Jim Broadbent) ist weit über 60 Jahre, lebt mit seiner Frau Maureen (Penelope Wilton) im beschaulichen Küstenstädtchen South Devon im Westen von England. Eines Tages beschließt er, seiner alten Freundin Queenie einen Brief zu schreiben, als er erfährt, dass sie im Hospiz ist. Doch erst einmal am Postamt angekommen, läuft er einfach weiter. Ohne viel Gepäck und Wanderausrüstung fasst er sich das Ziel, ins über 1000 Kilometer entfernte Hospiz in Berwick-upon-Tweed zu laufen. Einzig ein Kompass, den er geschenkt bekommen hat, weist ihm den Weg. Er will Queenie überraschen, ihr neuen Lebensmut schenken und wird mit seiner unverhofften Pilgerreise zum Held für unbeteiligte Mitmenschen. Nur seine Frau sieht dieser Aktion eher mit Skepsis gegenüber, ihr fällt buchstäblich die Decke auf dem Kopf und sie macht sich Sorgen um ihren Mann. Doch Harold läuft unbeirrt weiter und schenkt auf seiner Pilgerreise nicht nur Queenie eine neue Perspektive auf das Leben.

Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=QlaydX8E0eg&t=18s
Ein ganzes Leben

Drama – Deutschland 2023 – P12 – 115 Min.
Mittwoch den 13. März 2024 um 20.00 Uhr
Deutsche Verfilmung des gleichnamigen Romans über einen Mann und acht Jahrzehnte, die er auf der Erde verweilte.
  -
Acht Jahrzehnte im Leben des Andreas Egger bieten nicht nur einen persönlichen Werdegang voller Höhen und Tiefen, sondern ein Abbild deutscher Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Als Waisenjunge kommt der junge Andreas (Ivan Gustafik) in die Obhut des Großbauern Kranzstocker (Andreas Lust), ein forscher Bauer, der jeden Fehltritt brutal tadelt. In dieser Zeit wird der junge Egger nur von Ahnl (Marianne Sägebrecht) behütet. Die Tadel gehen sogar soweit, dass der Kranzstocker dem jungen Egger den Oberschenkelknochen bricht.
Als Egger (Stefan Gorski) schließlich zum Mann heranwächst, wird er weiterhin nur als Arbeiter behandelt. Zwar hinkt er, doch er kann stets anpacken. Er wagt es gar zu träumen. Mit seiner großen Liebe, der Marie (Julia Franz Richter), will er sich ein Leben aufbauen - in einer Hütte am Berghang. Andreas Egger arbeitet daran, die erste elektrische Seilbahn der Region mit zu erbauen, bis ein weiterer Schicksalsschlag ihm den Boden unter den Füßen wegreißt. Als der Zweite Weltkrieg ausbricht, wird er als Soldat einbezogen und im Kaukasus buchstäblich vergessen. Nach langer Zeit in sowjetischer Gefangenschaft kehrt er viele Jahre später als alter Mann (August Zirner) in das Tal in den Alpen zurück. Dort ist längst die Moderne eingekehrt und Andreas versucht sich zu erinnern, wie ein ganzes Leben ihn und das Tal verändert hat.

Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=QISMl5N7fzg
In voller Blüte

Drama – Großbritannien, Schweden 2023 – P12 – 96 Min.
Mittwoch den 20. März 2024 um 20.00 Uhr
Drama nach wahren Begebenheiten über einen Veteran, der zum 70. Jahrestag des D-Day allein nach Frankreich reist.
  -
2014: Die Welt blickt zum 70. Jahrestag des D-Day nach zur Normandie in Frankreich. Die gebündelte militärische Operation sollte einst die entscheidende Wendung im Zweiten Weltkrieg bringen, zahlreiche Menschen ließen am 6. Juni 1944 ihr Leben. Nicht so Bernard Jordan. Mit 89 Jahren büxt er aus seinem Altersheim in Südengland aus. Sein Ziel: die Normandie. Eigenmächtig reist er per Anhalter, mit Zug und Fährte zum französischen Strand, um selbst an den Feierlichkeiten teilzunehmen und sich dabei seinem Kriegstrauma zu stellen. Vor Ort trifft er auf andere Veteranen, auch ihr junges Leben wurde einst nachhaltig verändert. Seine Frau Rene schaut ungläubig in den Nachrichten zu, als er schon kurze Zeit später weltweit Schlagzeilen durch seine Aktion macht. Von der internationalen Presse wird ihm der Titel „The Great Escaper“, „der große Ausbrecher“, gegeben. Seine Ehefrau, die ihm seit 60 Jahren jeden Tag zur Seite steht, will ihn bei dieser Reise ebenso begleiten.

Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=JSnoJe2ArCw
Auf dem Weg

Drama – Frankreich 2023 – P6 – 92 Min.
Mittwoch den 27. März 2024 um 20.00 Uhr
Französisches Drama mit Jean Dujardin als verwöhnter Schriftsteller, der nach einem Schicksalsschlag durch Frankreich wandern will.
Der Schriftsteller Pierre (Jean Dujardin) kann ein Leben auf der Überholspur leben. Partys, Erfolge und One-Night-Stands bestimmen seinen Alltag, bis nach einer Partynacht sein Leben auf dem Kopf steht. Betrunken fiel er acht Meter tief vom Balkon, verletzt sich schwer. Die Ärzte verschreiben ihm strikte Bettruhe, doch für Pierre steht fest: So sehr, wie er ans Bett gefesselt war, muss er für sich eine Tour der Wiedergutmachung beginnen. Er möchte 1.300 Kilometer zu Fuß wandern, die sogenannte „Diagonale du Vide“ von der Provence im südöstlichen Zipfel des Landes in die Normandie im Nordwesten.
Als es sein Körper zulässt, beginnt die Reise. Schritt für Schritt kommt er mit der Natur in Einklang, hat auf dem Weg Zufallsbegegnungen, wandert einen Teil des Weges mit seinem besten Freund Arnaud (Jonathan Zaccaï) sowie seiner jüngeren Schwester Céline (Izïa Higelin). Je weiter er kommt, desto mehr findet er auch zu sich selbst.

Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=MKqiQhpKdTc
Das Beste kommt noch!

Komödie – Deutschland 2023 – P12 – 110 Min.
Mittwoch den 03. April 2024 um 20.00 Uhr
Tragikomödie von und mit Til Schweiger über zwei beste Freunde, die ein Missverständnis enger denn je zusammenschweißt.
Arthur (Michael Maertens) und Felix (Til Schweiger) sind seit Kindertagen beste Freunde, die eine enge Bindung haben, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Als einer der Beiden nach einem Unfall die Krankenversicherungskarte des anderen benutzt, stellt er fest, dass sein Freund schwer krank ist, ohne davon zu wissen. Beim Versuch, die tragische Nachricht zu übermitteln, kommt es zu einem kuriosen Missverständnis. Plötzlich denken beide Freunde voneinander, dass der jeweils andere nur noch ein paar Monate zu leben habe. Um die verbleibende Zeit zu nutzen, begeben sich Felix und Arthur auf ein verrücktes Abenteuer, um das Beste aus der verbleibenden gemeinsamen Zeit zu machen und lernen aufs Neue einander wirklich zu schätzen.

Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=PrqlNVnAgfc
791 KM

Drama, Komödie – Deutschland 2023 – P12 – 99 Min.
Mittwoch den 10. April 2024 um 20.00 Uhr
Wendungsreiche deutsche Komödie über fünf grundverschiedene Menschen, die sich wegen eines sturmbedingten Zugausfalls ein Taxi von München nach Hamburg teilen.
Mit dem Zug sind es knapp 6 Stunden, um die 791 Kilometer lange Strecke von München nach Hamburg hinter sich zu bringen. Nach einem verheerenden Sturm fallen an diesem Abend allerdings alle Züge aus. Ein heiß umkämpftes Taxi wird zur Rettung für vier andernfalls Gestrandete: Die Alt-68erin Marianne (Iris Berben), die Startup-Unternehmerin Tiana (Nilam Farooq), ihr entspannter Freund Philipp (Ben Münchow) und die Zufalls-Mitfahrerin Susi (Lena Urzendowsky). Im Taxi von Joseph (Joachim Król) begeben sie sich auf engstem Raum auf die knapp acht Stunden lange Autofahrt durch die Nacht, um sich am Ende die Fahrtkosten aufzuteilen. Doch statt sich einfach zu entspannen und die Augen zu schließen, prallen bei dieser Taxifahrt die unterschiedlichsten Weltanschauungen und Persönlichkeiten aufeinander. Es darf gelacht, geweint und gelogen werden – und am Ende obsiegt die Wahrheit, die jede Person vermutlich anders interpretiert hat.


Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=ymOzCz2HVBA&t
Monsieur Blake zu Diensten

Komödie – Frankreich 2023 – P0 – 90 Min.
Mittwoch den 17. April 2024 um 20.00 Uhr
Französische Romanverfilmung mit John Malkovich und Fanny Ardant in den Hauptrollen.
Andrew Blake (John Malkovich), ein erfolgreicher Londoner Unternehmer, reiste ursprünglich zur französischen „Domaine de Beauvillier“, um sich an jenem Ort, wo er einst seine Frau Diana kennenlernte, an glückliche Zeiten früherer Tage zu erinnern. Er erfährt jedoch einen eher unhöflichen Empfang und findet sich plötzlich durch eine Verwechslung nicht als Gast, sondern als Butler in Probearbeit von der Hausherrin Madame Nathalie Beauvillier (Fanny Ardant) wieder. Aus einer Laune heraus und ohnehin gelangweilt von seinem alten Leben spielt Andrew mit. An der Seite des jungen Hausmädchens Manon (Eugénie Anselin) und unter der strengen Aufsicht der exzentrischen Haushälterin und Köchin Odile (Émilie Dequenne) sowie ihres Katers Mephisto serviert er der verwitweten Gutsherrin als Monsieur Blake das Frühstück, beantwortet ihre Post und unterstützt sie bei Arbeiten im Haus. Doch dem Londoner ist die Schlossetikette nicht vertraut und er tappt in so manches Fettnäpfchen. Im Endeffekt ist es aber genau diese unkonventionelle Art des britischen Butlers, die in diesen herrschaftlichen, eingeschlafenen Mikrokosmos wieder frischen Wind und Lebensfreude einziehen lässt.

Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=P6NgN0jlTtw&t
Sterne zum Dessert

Biopic, Drama – Frankreich 2023 – P6 – 110 Min.
Mittwoch den 24. April 2024 um 20.00 Uhr
Französisches Biopic über den Werdegang des französischen Weltmeisters des Eisdesserts, Yazid Ichemrahen.
Schon von klein an träumt Yazid (Marwan Amesker in jung, Riadh Belaïch als junger Erwachsener) davon, Patissier zu werden. Seine Kindheit ist jedoch alles andere als leicht. Zu seiner Mutter pflegt er ein angespanntes Verhältnis, kommt bei verschiedenen Pflegefamilien oder im Heim unter. Als es so weit ist, seinen lang gehegten Traum endlich wahr werden zu lassen, eckt er mit den Küchenchefs einmal mehr an. Schon sein erster Ausbildungstag droht in einem Fiasko zu enden, doch zum Glück kann Yazid dank seiner süßen Kreationen seinen strengen Küchenchef milde stimmen. Sein Traum gibt ihm immer wieder neue Kraft: Er will unbedingt die internationale Meisterschaft der Konditoren gewinnen und muss dafür die harte Schule in den Sterneküchen von Paris und ganz Frankreich über sich ergehen lassen. Denn nur, wer für seinen Traum kämpft, kann ihn auch erreichen. Zum Glück hat sich Yazid über die Jahre eine dicke Haut angelegt, an der er die Neider und Kritiker abprallen lässt.

Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=IPa09ec-w5k

 

Montag ist Kinotag
alle Vorstellungen:
nur 6,50 Euro
(zuzüglich Zuschläge bei Überlänge)
Kinder (unter 14 Jahren) 5,50 Euro

Werbung im Kino
Weitere Infos hier

Thüringer Wald Card
1,00 Euro Ermäßigung auf den Eintrittspreis.
Hinweis: Es kann immer nur eine Ermäßigung beansprucht werden!
Weitere Infos hier